So pflegst du dein neues Tattoo!

BeautyPad Blog Illustration

Ein frisch gestochenes Tattoo beansprucht deine Haut sehr. Gerade in den ersten Tagen und Wochen solltest du auf eine gute Nachsorge deiner Tattoos achten, damit deine Haut sich optimal erholen kann und keine bleibenden Schäden zurückbleiben. Wir sagen dir auf was du achten musst.

Sofort nach dem Stechen

Direkt nachdem der Tätowierer dein Tattoo fertig gestochen hat, wird eine Schutzfolie darüber gelegt, damit Keime/ Bakterien nicht in die gereizten Hautstellen eindringen können. Diesen Schutz solltest du auf jeden Fall mindesten 6-8 Stunden beibehalten und danach entfernen, um Luft an deine gestochene Hautpartie zu lassen.

In den Tagen danach

Reinige deine gereizten Hautstellen mindestens 2-mal täglich und creme sie gründlich ein, damit sich keine Krusten bilden und das Risiko für Narben gesenkt wird. Die Reinigung sollte mit lauwarmen Wasser und ph-neutraler Seife durchgeführt werden. Wenn du die Stelle trocknen möchtest, tupfe die “Wunde” mit einem fusselfreiem Handtuch vorsichtig ab. Danach trägst du eine Schicht Creme oder Salbe auf das Tattoo.

Wie lange soll das Tattoo gepflegt werden?

Es kommt auf die Größe des Tattoos und die persönlichen Hauteigenschaften an. Normalerweise beträgt die Heilungsdauer zwischen 3 Wochen und 3 Monaten. Um die Heilung deiner Haut bestmöglich zu unterstützen, reinige dein Tattoo täglich mindestens 3 Wochen lang und creme es ein.

Welche Creme eignet sich zur Tattoo-Pflege?

  • Pflegeprodukte mit Dexpanthenol
  • Wund- und Heilsalbe aus der Apotheke

Für die Pflege auf Dauer (wenn die Haut wieder verheilt ist) empfehlen wir dir Body Lotions, Body Milk und auf jeden Fall Sonnencremes! Creme mit UV-Schutz ist sehr wichtig, da diese vor verblassten Tattoos und deine Haut generell vor Alterung schützt.

BEVOR DU GEHST
ZUM NEWSLETTER ANMELDEN UND
5 € EINKAUFSGUTSCHEIN BEKOMMEN



NUR 1 X PRO PERSON
close-link